Massive Töne – Trend II Lyrics

PYONG!
0

You pyonged “Massive Töne – Trend II”

Save Note No Thanks
Follow
Caution: You are now annotating this song as

[Strophe I:]
Ich kenn 'n Modekiddie, der Trendsetter der City
So'n solarstudiobrauner, piekfeiner kleiner Gauner
In Designerkleidern, die leider seine Schwester näht
Seit gestern geht er auch zur Sauna
Er hebt Hanteln und buildet sein' Body, er nennt sich Bobby
Und meint, er lebt vom Handeln, hat derzeit 'n d2 (Handy?
Ich kenn die) und klaut die
Autoradios aus dem Audi des Vaters seiner Braut, die heißt Sandy
Sandy is' Friseuse, hat 'ne Matte, ne monströse, blond
Teilzeit in nem Nagelstudio tätig, täglich sonnt
Sie sich im Studio nebenan
Dort traf sie ihren Mann, den hat sie jetzt ihr ganzes Leben lang
Samstags abends gehen sie auf die Piste in die Disco, ins Skylab
Mit der Superlichtshow, denn da läuft geile
Musik aus Amerika
Mit DJ Franz aus Mühldorf und seiner Freundin Erika
Und sie war auf der Mayday und ravte (fand sie's toll)
Zur Hälfte, denn Techno is' nicht mehr das, es war dort viel zu voll
Durch Zufall traf sie DJ Pierre Duval
(Eh, war das der aus Paris?) Nein, der aus Schwäbisch Hall
Auf jeden Fall fiel er durch (Bei was denn?)
Beim Casting für die neueste Boygroup (na, das war's dann)
Nein, in seinem Sparschwein war'n noch Scheine
(Wieso?) Weil er überteuerte Trips an H-Pickel-Kids verscheuerte
(Was macht er heute?) Er bereut seine Tat und büßt ein
In Stammheim, sein Mädchen, das Flittchen brachte ihn ins Kitchen
Es war Jaqueline, die schien bis vor kurzem ja clean
Doch muß sie jetzt entziehen (tja, so kann's gehen)

[Strophe II:]
Ihr Name ist Kati, den Weg zur Universität
Fährt sie mit dem Maserati-Cabrio vom Vati
Sie hat diese Angewohnheit, langsam zu fahren
Man sieht sie schon von weit (ist wohl 'ne Hoheit?) Die junge Maid
Sucht dringend einen Mann, es sollt' ein Prinz sein
Sie liest ihn und tingelt von Single-Party zu -Party allein
Oder sie trifft sich mit Monika
In der Stadt, die wohnt nicht da, sondern auf'm Land und sie holen sich 'n paar
Neue Kleider, leider teuer und apart
"Ich zahl nicht bar, mein Papa hat eine Eurocard
Und außerdem kotzt mich euere Armut und Not an
Und wer sich kein brot kaufen kann, der kaufe doch Kuchen"
Wie ein Kind beim Feuerwerk freut sich heute Gerd
Über sein neues Gefährt, ein 190er, (he, war nicht teuer)
Kein neuer, nein, verrostet, was soll's, er is' stolz drauf
Er hat Metallic-Armaturen aus Wurzelholz, auch
Die Powerpolitur vom Teleshop wird nur abgewischt
Einen Augenblick und der Lack is' wie frisch
Gerd sucht 'ne neue, Britta is' abgezischt
'Ne dicke Packung Soulglow ins Haar und er is' glatt wie'n Fisch
(Aber 'n kleiner) Seine Ex hält sich inzwischen
Mit größeren über Wasser (sich für was Besseres)
Stattdessen is' sie die zweite Chefin der städtischen
Krankenhauswäscherei und hat immer ihr Täschchen dabei
Von MCM, sie meint, das sei der letzte Schrei
Bruder Dieter bucht wieder Pattaya (Is' noch 'n Plätzchen frei?)
Er pflegt seinen Bierbauch und sein Hobby, er produziert auch
Videos mit kleinen Kindern ganz groß und onaniert drauf
Hier auch: (Wo denn?) per Modem im Internet
Der Pfadfinderführer war schon früher zu Kindern nett
Immer im Sommer, im Winter nimmt er den Jet
Sich ein Einzelzimmer und ein, zwei Buben mit ins Bett
Er spart am Ticket (Wer hat's im verkauft?) Irgendwer
(Gibt's denn keine Gerechtigkeit?) Doch, er fliegt mit Birgenair

-Folg RapGeniusDeutschland!

Edit song description to add:

  • Historical context: what album the song's on, how popular it was
  • An explanation of the song's overall story (example: "In this song, Eminem corresponds with a crazed fan who ends up...")
  • The sample used for the beat — use WhoSampled.com and wikipedia as references
Song lyrics have been changed by someone else. Copy your work to your clipboard and click here to reload.